LongLeif Rikscha

Raus an die frische Luft und ins Grüne ...

Drei Frauen fahren mit einer E-Rikscha. Die beiden Seniorinnen sitzen vorne und unterhalten sich mit der jungen Frau, die die Rikscha fährt. Im Hintergrund sind die Berge zu sehen, davor grüne Wiesen und Hausdächer.
Unterwegs mit der LongLeif Rikscha, bei Rundfahrten in und um Garmisch-Partenkirchen

Die lange Zeit der Coronapandemie hat den Bewegungsradius von älteren Menschen massiv reduziert; aber auch wer nicht mehr selbst Rad oder Auto fährt und in seiner Mobilität eingeschränkt ist, kommt nicht weit herum. 

Mit dem Angebot der Rikscha-Fahrten können Seniorinnen und Senioren wieder einmal eine Tour durch ihre altbekannte Umgebung  unternehmen oder entdecken, was sich Neues im Ort getan hat. Ganz bequem und sicher werden sie von ehrenamtlichen Pilotinnen und Piloten in der LongLeif-Rikscha kutschiert. In gemächlichem Tempo geht es auf eine Rikscha-Reise durch und um Garmisch-Partenkirchen, auf vertrauten oder auch neuen Wegen. 

Die Rikscha bietet Platz für bis zu zwei Fahrgäste, die vorne sitzen und damit den Ausblick genießen können. Die Pilotin oder der Pilot steuert das Rad von hinten - und hat damit – das Wohlbefinden der Fahrgäste stets im Blick. Die Ausfahrt bietet Zeit für gute Gespräche und Geschichten sowie Entspannung an der frischen Luft.

Die Idee, Senioren*Innen und Menschen mit Beeinträchtigungen eine Möglichkeit zu bieten, den Ort auf eine ganz andere Art und Weise zu erkunden, hat uns von Beginn an fasziniert. Mit diesem tollen Projekt können Brücken zwischen Generationen gebaut werden und neue Freundschaften entstehen. Wir sind glücklich, dass diese tolle Idee aus dem Fördertopf LEADER unterstützt werden konnte.

Martin Kriner, LAG Zugspitz Region

Sie möchten gerne eine Fahrt mit der Rikscha erleben?

Die ehrenamtlichen Pilot*innen fahren Sie gerne: eine große Runde in ihrem Viertel, ins Grüne - in gemächlichem Tempo und mit viel frischer Luft.

Hier können Sie Ihren Termin anfragen
Zwei Seniorinnen sitzen auf der Vorderbank der Rikscha. Sie wenden sich nach hinten und unterhalten sich angeregt mit der Fahrerin der Rikscha.
Es bleibt auch immer Zeit für eine Pause, angeregte Unterhaltung und gemeinsames Lachen

Gut zu wissen ...

Die Rikscha-Fahrten sind kostenfrei, denn die geschulten Fahrerinnen und Fahrer der LongLeif-Rikscha sind ehrenamtlich im Einsatz. Sie werden Pilot*innen genannt.

Künftig soll die LongLeif-Rikscha regelmäßig zu festen Terminen fahren, v.a. in der Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Seniorenarbeit wie dem SeniorenTreff Marianne Aschenbrenner, dem Café Malta der Malteser oder ambulanten Pflegediensten hier in Garmisch-Partenkirchen. Eine Fahrt dauert ca. 30 - 45 Minuten, auf Wunsch auch länger. 

Wenn Sie ein besonderes Wunschziel  oder einen besonderen Anlass haben und für einen lieben Menschen ein besonderes Geschenk suchen: sprechen Sie uns gerne an!

Pilot*in werden? Wir suchen DICH!

 Erfahrene Radfahrer*innen, die gerne mit älteren Menschen im Kontakt und im gemächlichen Tempo der LongLeif Rikscha unterwegs sind, können sich als ehrenamtliche Pilotin oder Pilot schulen lassen. 
So können wir dieses besondere Angebot der kostenfreien Rikscha-Fahrten für Seniorinnen und Senioren regelmäßig und verlässlich ermöglichen. 
Dafür reichen zwei, drei Stunden freie Zeit, ob einmal, zweimal im Monat oder sogar wöchentlich. 
Gemeinsam trifft sich das Rikscha-Team zum Austausch über Erlebtes und Geschichten, zu bewährten Routen oder auch für Technik- und Sicherheitsschulungen. 

Rikscha-Pilot*in - das interessiert mich
Eine Rikscha fährt mit zwei Seniorinnen und einem Fahrer eine Straße entlang. Im Hintergrund sind Wolken, Berge, Bäume und Wiese zu sehen.
Gemächlich geht es dahin, an Wiesen entlang oder auch mitten durch die beiden Ortsteile Garmisch und Partenkirchen.

Projektleitung:

Beate Löw-Schneyder

Quartiersmanagerin 
Leitung ServiceZentrum Altes Finanzamt

+49 (0) 8821 730 76 84

Kofinanziert aus Mitteln von